Was ist die BAG?

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) für Frauenpolitik

Es gibt keine geschlechtsneutrale Politik. Frauenpolitik steckt in jedem Themenfeld.

Die BAG Frauenpolitik steht für die programmatische Fortentwicklung der Frauenpolitik von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Mit unserer inhaltlichen Kompetenz tragen wir mit Beschlüssen, Anträgen und Positionspapieren zur frauenpolitischen Ausrichtung unserer Partei bei.

Wir vernetzen die Bundesländer miteinander, kooperieren mit anderen BAGn und sind ein Ort der Meinungsbildung und -fortentwicklung sowie der internen Weiterbildung.

Themen:

In der Arbeit der BAG-Frauenpolitik gibt es kein Politikfeld, das nicht bearbeitet werden kann. Von der Präimplantationsdiagnose über feministischer Wirtschaftstheorien und Sozialpolitik bis hin zu Gleichstellungsgesetzen ist in den Jahren seit Bestehen der BAG gearbeitet worden. Wir machen keinen Unterschied zwischen der klassischen Frauenpolitik und anderen Politikfeldern.

Aufgaben:

Es gibt zwei große Aufgabenfelder. Das erste ist die programmatische Weiterentwicklung grüner Politik unter den speziellen Aspekt der Frauenpolitik. Hier arbeiten wir den grünen Gremien zum Beispiel bei der Erstellung des Grundsatzprogrammes zu. Das zweite große Gebiet ist die Stellungnahme zu wichtigen Themen, die die Bundespartei aktuell beschäftigt. In beiden Fällen geschieht dies in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesfrauenrat und durch Anträge auf der Bundesdelegiertenversammlung.

Zusammensetzung der BAG:

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik von Bündnis 90/DIE GRÜNEN besteht aus jeweils zwei Delegierten der Landesverbände, den frauenpolitischen Sprecherinnen aus Landtagsfraktionen, der Bundestagsfraktion, der grünen Fraktion im Europaparlement sowie der frauenpolitischen Sprecherin des Bundesverbandes, der Bundesfrauenreferentin und einer Vertreterin der Grünen Jugend.

Die BAG arbeitet eng mit den jeweiligen Landesarbeitsgemeinschaften zusammmen. Die BAG wählt für die Dauer von zwei Jahren SprecherInnen, die die Interessen der BAG nach außen, aber auch innerhalb von Bündnis 90/DIE GRÜNEN vertreten.

Die BAG kann außerdem bis zu fünf Mitglieder kooptieren.

Großen Wert legen wir darauf, die Fachpolitikerinnen der Fraktionen der Länder in unsere Arbeit einzubinden. Dazu kommen die Fachfrauen des Bundes und des europäischen Parlamentes. Des Weiteren werden, soweit möglich, Fachfrauen aus den zu bearbeitenden Gebieten eingeladen. Dadurch entsteht ein durchgängiges System des Gedankenaustausches von der Basis bis in die höchsten Ebenen unserer Partei.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Frauenpolitik ist der Ort, in dem abseits der Hektik des Tagesgeschäftes laut gedacht und gemeinsam bündnisgrüne Frauenpolitik weiter entwickelt werden kann.

Treffen:

Die Delegierten treffen sich meistens zu zwei Sitzungen im Jahr. Zusätzlich, wie zum Beispiel zur Grundsatzprogrammerstellung, kann die BAG auch zu Tagesveranstaltungen zusammentreffen.

Geschäftsordnung

Hier die Geschäftsordnung der BAG Frauenpolitik.

Statut

Hier das Statut der BAGen

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld